cybton.com
Über uns | Jobs | Werbung | Sitemap | AGB | Impressum | Hilfe ?
 Kostenlos anmelden)
wichtigWir suchen PHP-Entwickler/innen (Freelancer oder Vollzeit)
Forum
Aktuellste Beiträge
Forenregeln

Community
BB-Codes
Tags
Chat
Suche (Web)
Wer ist online?
Top-User

Basar


Statistik
Mitglieder gesamt: 69402
Mitglieder online: 0
Gäste online: 2
mehr...

Anzeige
Forum » Forum: Off-Topic » Thread: Straftatbestand bei Filesharing - Was ist nun strafbar?

Thread: Straftatbestand bei Filesharing - Was ist nun strafbar?


03.04.2009 23:38 Uhr

 

Status: offline
Hallo liebe Community,

ich habe mich einfach mal aus Interesse mit dem Thema Fileshaing befasst.

Nein, ich will hier niemanden zu was Illegalem animieren (daher auch keine Anbieternamen in den Keywords). Ich habe einfach mal recherchiert, um die Rechtslage zu verstehen.

Ich bin bei meiner Recherche auf einen sehr aufschlussreichen Artikel bei Wikipedia gestoßen.

Und laut diesem Artikel sieht die Rechtslage in Deutschland anders aus, als allgemein angenommen.

Allgemein ist die Meinung, dass allein der Download von urheberrechtlich geschützten Inhalten einen Straftatbestand darstellt.
Aus diesem Artikel geht jedoch hervor, dass die Rechtslage genau andersrum ist. Nicht der Download, sondern der Upload stellt die straftat dar.

Natürlich spielen in diesem Zusammenhang auch noch andere Gestze eine Rolle.
Hier geht es jedoch um das reine Filesharing aus Sicht des "Downloaders".

Mich würde mal interessieren, wie IHR diesen Artikel versteht.
___________________________
Signature under construction!!!
04.04.2009 00:26 Uhr

 

Status: offline
Auf nem Wiki artikel zu einer gesetzes Interpreation zu verweisen bringt doch nix. Außerdem worauf beziehst du dich in dem Artikel genau da geht es doch fast nur ums Technische und der rest ist allgemeines blabla.


Das Problem ist doch ganz einfach egal ob du rauf oder runter lädst es kann immer zur anzeige gebracht werden, denn man verstößt in Deutschland gegen Urheberrechte. Uploaden ist halt noch nen Tick schlimmer da man sich die Dinge nicht nur aneignet sondern auch weiter vertreibt.

Zitat:
Natürlich spielen in diesem Zusammenhang auch noch andere Gestze eine Rolle.
Hier geht es jedoch um das reine Filesharing aus Sicht des "Downloaders".

Da es in Deutschland keinen Filesharing Paragraphen oder sonst was gibt könnten nur andere gesetze gelten..

Keine ahung was du mit dem Thema genau ausdrücken willst aber Down und Uploaden wirst du in Deutschland nicht als "Legal" abgestempelt bekommen. Und ob das jetzt als "Straftat" oder irgendwie anders bezeichnet wird ist doch egal.
2 mal bearbeitet
___________________________
I've lost a machine... literally _lost_ it responds to ping, it works completely, I just can't figure out where in my apartment it is.
04.04.2009 02:53 Uhr

 

Status: offline
Zitat:
Allgemein ist die Meinung, dass allein der Download von urheberrechtlich geschützten Inhalten einen Straftatbestand darstellt.
Aus diesem Artikel geht jedoch hervor, dass die Rechtslage genau andersrum ist. Nicht der Download, sondern der Upload stellt die straftat dar.

Der Upload ist auf jedenfall strafbar (=> urheberrecht). Der Download ist meines Wissens in Deutschland strafbar. Es ist eher andersrum dass oft fälschlicherweise angenommen wird nur der Upload sei strafbar der Download aber nicht soweit ich weis ist dem aber nicht so, zumindest in Deutschland.

Im Prinzip ist aber beim Filesharing weder der Download noch der Upload illegal im Grunde sind beides vollkommen legale Dinge. Oft wird aber Filesharing dazu genutzt urheberrechtlich geschützte Werke zu tauschen und zu verbreiten und das ist illegal egal wie man das macht ob man nun ein Sharing Programm nutzt, ob man diese Kopien zu Hause brennt und per Post verschickt oder sonst wie. Angenommen du würdest ein Sharing Programm nutzen aber nur Dinge verbreiten bei denen du das Recht dazu hast zum Beispiel eigene Werke oder Freeware bei der das ausdrücklich erlaubt ist, dann kann dir absolut niemand was denn nicht die Technik ist illegal sondern eben die Inhalte das wird oft leider übersehen. Bestes Beispiel sind hier zum Beispiel Linux Distributionen welche auch teilweise über Sharingsoftware wie Torrents verteilt wird. Teilweise werden Sharingprogramme auch von kommerziellen Firmen genutzt z.B. nutzt der Blizzard Downloader eine ähnliche Technik.

So dass die Frage nicht lauten sollte ist der Upload oder Download ilegall sondern ist das anbieten oder das konsumieren von sowas illegalem strafbar. Und hier ist die Antwort ganz klar beides auch wenn unterschiedlich schlimm. Ist im Grunde nix anderes als wenn du auf einen Markt gehst und dort dir ein merkwürdiger Verkäufer offensichtlich ilegall gebrannte CDs/gefälschte Markenklamotten / oder sonst was verkaufen will und du es natürlich annimmst. Naja es ist nicht vollständig das selbe, da bei Sharingprogrammen das ganze ohne Gebühren über die Bühne läuft.
04.04.2009 11:25 Uhr

 

Status: offline
Sowohl Up- als auch Download sind strafbar. Es sieht allerdings so aus, dass fast ausschließlich dem Verbreiten von urheberrechtlich geschützten Sachen nachgegangen wird. Ansonsten wäre die Menge an Anzeigen gar nicht zu bewältigen.
Das Problem beim P2P/Bittorrent ist, dass die meisten Leute die Standardkonfiguration benutzen und dadurch nicht nur leechen, sondern auch seeden. Dadurch verbreiten sie automatisch die Sachen wieder.
___________________________
Besucht meine Homepage: http://www.sammyshp.de/
04.04.2009 12:06 Uhr

 

Status: offline
Zitat:
Das Problem beim P2P/Bittorrent ist, dass die meisten Leute die Standardkonfiguration benutzen und dadurch nicht nur leechen, sondern auch seeden

Das System kann auch nur funktionieren, wenn es Leute gibt, die auch was senden! So werden beispielsweise auch ISOs von Linux Distributionen über das Torrent Netzwerk verbreitet. Dies ist eine besonders kostengünstige (kostenlos) und ressourcenschonende Art der Verbreitung und funktioniert solange wie es Leute gibt, die auch was senden. Es wird kein eigener Webserver mit großem Speicherplatz benötigt.

Das Verbreiten urheberrechtlich geschützter Inhalte, egal über welches Netzwerk oder Medium ist natürlich strafbar. Eine Zeit lang gab es glaube ich diese Grauzone, bei der nur die Verbreitung urheberrechtlich geschützter Inhalte strafbar war. Mitlerweile wird jedoch sowohl Upload als auch der Download strafrechtlich verfolgt, soweit ich das weiss oder gehört habe.

Ich liefere hier keine Belege für den aktuellen Gesetzesstand und biete keine Rechtsberatung.

Ich möchte hier auch vielmehr darauf hinweisen, dass das Torrent Netzwerk in verruf geraten ist,
weil es für illegales Filesharing missbraucht wird. Das Torrent Netzwerk an sich ist jedoch eine
tolle Technik (Protokoll). Ein dezentrales Netzwerk zur Verbreitung von Inhalten über das INTERNET.

Viele Grüße
___________________________
"All input is evil, until proven otherwise" Michael Howard
06.04.2009 12:03 Uhr

 

Status: offline
Gut, auch wenn Downloads an sich genauso illegal sind wie das weitere Verbreiten, kann jemand der nur runter lädt und sich ansonsten sauber hält überhaupt gefunden werden? Ich meine, solange man nicht gerade zufällig vom Rechner einer Organisation runter lädt die das nur anbietet um die Downloader zu fassen (wenn es denn sowas gibt) dürfte es ja kompliziert werden. Die müssten ja quasi die Adressen raus bekommen zu denen der Rechner, den sie als Verteiler identifiziert haben, Dateien weiter sendet.
Irgendwann hatte ich auch mal irgendwo eine Doku darüber gesehen wo es irgendein Unternehmen gibt, was nach diesen illegalen Tauschern in den P2P Netzwerken fahndet, und die machen das auch nur auf Basis des Verteilers. Ergo sie bekommen eine Liste mit Dateien die sie suchen müssen, wenn sie fündig werden machen sie einen Probedownload und wenns das Richtige ist wird die IP von dem Rechner von dem sie es geladen haben gespeichert.
___________________________
Core i7 920
6GB DDR3 1600 RAM
896MB XFX GTX260 Black Edition 2x500GB HD
06.04.2009 12:14 Uhr

 

Status: offline
Ihr solltet vielleicht dabei schreiben, auf welches Land sich eure aussagen beziehen.
In Österreich, Schweiz und Deutschland gelten soweit ich weiß unterschiedliche Regelungen.
___________________________
Visit my Blog, URL Shorter
06.04.2009 12:35 Uhr

 

Status: offline
Also da im ersten Post Deutschland erwähnt ist bin ich mal davon ausgegangen  :roll: 
Aber egal wo, up- und download von Urheberrechtlich geschütztem Material ist überall nicht erlaubt, ich denke darüber braucht man nicht zu diskutieren das sollte jeder wissen. Die Stärke / Art der Verfolgung davon ist wohl unterschiedlich ja.

Sieht man davon ab, es wird immer einen Weg für Kopierer geben, genauso wie es ihn schon immer gegeben hat. Früher war es direkte Kopie von CD auf CD, heute ist es halt Internet und Tauschbörsen (bei denen man mal davon ausgehen sollte das sie nicht zu eben diesem Zweck entwickelt wurden), in Zukunft vielleicht was ganz anderes. Ich bin immer noch der Meinung, Spiele-/Film-/Musikindustrie sollten sich auf anständige Produkte konzentrieren statt auf den Kopierschutz, dann werden die Sachen auch verkauft. Heißt nicht das die gar keinen Kopierschutz mehr verwenden sollten, aber keine so aggressiven mehr die derartig extrem in die Freiheiten des Käufers eingreifen. Bin mittlerweile soweit das ich aus Prinzip keine Spiele mehr kaufe die mit Online Registrierung, beschränkten Installationen etc. arbeiten, egal wie toll sie sein sollen. Der Ärger ists echt nicht wert (Stichwort: Bioshock). Genauso traurig ist es, dass scheinbar schon ganze Geschäftsmodelle darauf basieren illegale Kopien in Umlauf zu bringen und nach einer Weille alle zu verklagen die sich die runter laden. Manche betreiben das ja schon so offensichtlich, dass das sogar befragte experten im Fernsehen als Vermutung äußern - beweisen kann man es ja leider nicht (Stichwort: Marions-Kochbuch, hat mich mal richtig gefreut als ich auf Heise eine Meldung gelesen habe das die mit ihrer Masche endlich mal auf Grund gelaufen sind).

Naja ... betrachte momentan etwas skeptisch wo uns das alles hin führt, heißt es nur abwarten.
___________________________
Core i7 920
6GB DDR3 1600 RAM
896MB XFX GTX260 Black Edition 2x500GB HD
06.04.2009 12:51 Uhr

 

Status: offline
Ich beziehe mich auf Deutschland und habe das auch dazugeschrieben.

Zitat:
kann jemand der nur runter lädt und sich ansonsten sauber hält überhaupt gefunden werden?

Wenn man will aber sicher!

Hier ein paar Beispiele:
1. Es wird von dem Fahnder einfach mitgetauscht (eigener Server und oder Client) und mitgeloggt wer alles welche Datein saugt.
2. Auf dem Server der hopps genommen wird existiert eine Logdatei mit deiner IP ggf. noch den Dateien die du gesaugt hast.
3. Deine Verbindung wurde bei der Vorratsdatenspeicherung mitgespeichert und es ist kein Problem kurz mal zu schauen wer wann zu dem Sharer eine Verbindung aufgebaut hat.
4. Die Provider werden angewiesen den Verkehr von und zum Server mitzuspeichern.
5. Man findet es auf anderem Weg ausserhalb des Internets raus.
6. ...

Einzigste wirkliche Möglichkeit sind Proxys aber selbst diese sind nicht immer 100% sicher! Aber bedenken musst du immer dass zwischen dir und dem Server immer jemand hocken kann oder es sogar immer tut (Provider) und gerade für den Staat ist dies technisch absolut kein Problem. Die Frage ist nur welchen Aufwand man betreiben will oder ob man das rechtlich darf und falls nicht ob man es dennoch tut.

Zitat:
Aber egal wo, up- und download von Urheberrechtlich geschütztem Material ist überall nicht erlaubt, ich denke darüber braucht man nicht zu diskutieren das sollte jeder wissen.

Ich glaub es war die Schweiz in der das ein bisschen anders geregelt ist, bin mir da aber nicht sicher.

Zitat:
Bin mittlerweile soweit das ich aus Prinzip keine Spiele mehr kaufe die mit Online Registrierung, beschränkten Installationen etc. arbeiten, egal wie toll sie sein sollen. Der Ärger ists echt nicht wert (Stichwort: Bioshock).

Volle Zustimmung ich auch, mein letztes Spiel das ich gekauft habe liegt glaube ich nun 1 oder 2 Jahre zurück entweder ist das Spiel Scheisse, es ist DRM verseucht oder aber es setzt Steam vorraus für alle drei Fälle bin ich nicht bereit auch nur einen Cent zu zahlen. Steam habe ich zwar aber nur weil bei meiner Grafikkarte da ein paar als Geschenk beilagen, weitere werde ich mir nicht für diese Plattform kaufen! Genauso bin ich aber auch gegen Spiele die unerwünschte Software installieren die sich nicht einfahc so entfernen lässt oder aber mich z.B. bei meiner Softwarewahl bevormunden zum Beispiel dass man kein Brennprogramm oder virtuelle Imagelaufwerke installiert haben darf um das Spiel spielen zu können...
1 mal bearbeitet
06.04.2009 14:13 Uhr

 

Status: offline
Hmm ... also das mit dem Fahnder stellen Rechner ein hatte ich ja auch angemerkt, der Rest .... ist die Frage wie viel so ein P2P Server mitlogged, kenn ich mich jetzt nicht so wirklich gut aus. Aber ich denke solange man keinen eindeutigen Beweis hat, ergo ein Logfile das besagt Adresse x hat Datei y geladen oder Adresse x hat von Adresse y geladen wobei y nur Urheberrechtlich geschützte Inhalte hatte dürfte einem da nichts passieren. Wenn sich jemand Mühe macht solche Logfiles auszuloggen.
Das man mal eben alle Verbindungsdaten zu einer bestimmten IP abfragt bloß weil über den Server auch geschützte Inhalte getauscht wurden glaube ich auch nicht, da würden zu viele Leute aufschreien weil auch nen Haufen Daten geprüft werden würde von Leuten die damit nichts zu tun haben.

Das letzte Spiel was ich mir geholt hab war der letzte PoP Teil, der war ohne DRM und hat auch Spaß gemacht. Ansonsten ists aber auch eher rar, spiele insgesamt aber auch nicht mehr so viel. Mit dem Steam bin ich mir noch nicht so ganz sicher, immerhin ists mittlerweile eine große Plattform, trotzdem besteht natürlich die Gefahr das die einfach Registrierungsserver abschalten bzw. für andere Spiele verwenden und die alten raus schmeißen. Ist wohl das was mich zur Zeit am Meisten stört, früher hat man ein Spiel gekauft und dann war es auch gekauft und man wusste man kann es auch in x Jahren noch spielen wenn man will, "leiht" man sich die Spiele ja fast nur noch, wenn irgendwann die Server abgeschaltet werden heißts pech gehabt und wenn die mickrigen 3-5 Installation weg sind darf man sich mit (teuren) Hotlines herumschlagen ...
Deswegen schönes Negativbeispiel Bioshock, (zumindest anfangs) nur zwei oder drei Aktivierungen und danach durfte man schön teure Überseegespräche in die USA führen da nur dort die Hotline für Reaktivierung vorhanden war .... sieht man davon ab finde ich 70 Euro für eine Konsolenversion eines Spiels schon ziemlich unverschämt .... ist doch klar das sich bei den Preisen jeder zweimal überlegt ob er es wirklich holen will oder nicht (und PC Spiele mit um die 50 Euro sind da auch nicht so viel besser).
___________________________
Core i7 920
6GB DDR3 1600 RAM
896MB XFX GTX260 Black Edition 2x500GB HD
Ähnliche Threads Forum Ähnlichkeitsgrad
 [erledigt] Files aus geschützem Download unbrauchbar Website & Webprogrammierung 1
 Mit Javascript Download starten Website & Webprogrammierung 1
 Download von Quelltexten Lob, Kritik, Beschwerden und Wünsche 1
 Uploadscript (mehrere Dateien auf einmal) Website & Webprogrammierung 1
 FTP Download automatisieren Software & Betriebssysteme 1
 PHP Dateiupload nicht nach "submit" Klick starten ??! - sondern auf neuer Seite Website & Webprogrammierung 1
 PHP - Datei bei Download umbenennen?? Website & Webprogrammierung 1
nach obennach oben

Copyright © 2014 cybton-network

Google
Partner: #Musik - Dein Internetradio - nexem. - .wir machen news
ANEXIA - PHP Entwicklung - Web-Entwicklung - Fritz!Box Anrufmonitor für Mac OS - Rolladen, Markisen und Jalousien in Stuttgart - Rolladen in Stuttgart - SMSjobs